|
Vertrieb von wissenschaftlichen Geräten GmbH

Chemisorption

TPD/R/O Puls- Chemisorption

 

Temperatur Programmierte Analysen


Analyse von Katalysatoren im Messbereich von 40°C bis 1100°C (Kryostat-Option bis –80°C). Automatische Probenvorbereitung, Temperatur-Programmierte Desorption, Reduktion, Oxidation und Puls-Chemisorption. Optional ist ein Massenspektrometer zur Analyse von komplexen Gasgemischen im Bereich von 1 bis 300 amu erhältlich. 

Der sicherlich zeitraubendste Schritt bei der Entwicklung von Katalysatoren ist die präzise Charakterisierung der Oberflächeneigenschaften und Reaktivitäten. Fundamentale Parameter, wie freie Metalloberfläche, Metall-Dispersion und Oberflächenreaktivität, können oft nur mit langwierigen Messungen, die schwierig manuell reproduzierbar sind, bestimmt werden. Das TPDRO 1100 ist ein konzeptionell neues Gerät zur Charakterisierung von Trägerkatalysatoren zur heterogenen Katalyse und reaktiver Feststoffe. Die vollständige Automatisierung durch Computersteuerung und die höchste Genauigkeit der Detektion sind die ideale Lösung für Qualitätskontrolle und Anwendungen in der Forschung

Mit dem TPDRO 1100 können vollautomatisch und reproduzierbar Aktivierungen (Vorbereitung) von Proben, Temperaturprogrammierte Desorption (TPD), Temperaturprogrammierte Reduktion (TPR), Temperaturprogrammierte Oxidation (TPO ) und Puls-Chemisorption durchführt werden. Das "Herz" des Systems ist ein spezieller Reaktor, der die aktivierte Probe unter Inertgas hermetisch von der Umgebung abschließt. Dies erlaubt eine beliebig lange Lagerung der aktivierten Probe. Dank der neuartigen Konstruktion ist es möglich, während der Analyse gleichzeitig eine weitere Probe zu aktivieren. Dies spart kostbare Laborzeit und erhöht den Probendurchsatz. Eine leistungsstarke Software verwaltet alle Informationen über Gase, Metalle, Reaktionen, Mess- und Vorbereitungsmethoden in einer Datenbank. Ebenso einfach werden die Gerätesteuerung, Datenaufnahme, Integration, Kalibration und Kalkulationen für den Anwender unterstützt.

Features

  • Zwei unabhängige anti-magnetische Hochtemperaturöfen
    Vermeidet Basislinienverschiebungen bei polaren Trägergasen in den Heizphasen 
  • Gleichzeitige Vorbehandlung einer Probe und Analyse einer anderen Probe
    Erhöht den Probendurchsatz 
  • Spezieller verschließbarer Reaktor
    Aktivierte Proben können gelagert und zeitlich versetzt in dem anderen Ofen gemessen  werden 
  • Hoch empfindlicher Wärmeleitfähigkeitsdetektor (TCD)
    Erlaubt kleine Probenmengen und reduziert die Gefahr von Readsorption 
  • Eine einzige Trägergasleitung führt über die Referenz- und Analysenseite des Wärmeleitfähigkeitsdetektors (Wheatstone'sche Brücke)
    Erhöht die Stabilität der Basislinie und vermeidet Drifts 
  • Schnelle Ofenkühlung mittels Pressluft
    Verkürzt die Wartezeiten zwischen den Analysen 
  • Hochpräzise Gasflussregler
    Verkürzen die Stabilisierungszeit des TCD (durchschnittlich 10 min) 
  • Korrosionsgeschützte Rohrleitungen und Ventile
    Für Applikationen mit korrosiven Gasen (NH3, SO2 . . .) 
  • Spezielles Dosagesystem für die Puls-Chemisorption
    Kleinste Dosagen sind möglich 
  • Mikroventile mit extrem kleinen Totvolumina für die Dosage bei der Puls-Chemisorption
    Vermeidung von Grundliniensprüngen durch Druckstöße vor den Peaks, erlaubt einfaches automatisches Integrieren 
  • Messen der Probentemperatur direkt am Probenort durch quarzummanteltes Thermoelement
    Ermöglicht das Erkennen von endo- oder exothermen Reaktionen
Suche

Vorträge

Einen Einblick in aktuelle Weiterentwicklungen der POROTEC wird Dr. Jürgen Adolphs im Oktober bei...

Veranstaltungskalender

MesseMesse
TagungTagung
WorkshopWorkshop
18. - 20. September 2017
Tagung Bauchemie
Weimar mehr ...
03. - 05. Oktober 2017
SOS - Science of Stability
Dublin, Irland mehr ...